Was bisher geschah:

In der letzten Folge wurdet ihr Teil meines Fahrraduniversums. Dieses besteht hauptsächlich aus zerstörerischen Kometen und monsterhaften Aliens. Letztere versuchten bereits des öfteren, sich mein Universum unter den Nagel zu reißen. (Achtung Metapher)

Doch mein Fahrradproblem geht leider noch weiter. Denn allein in den vergangenen 4 Jahren, wechselten 4 Fahrräder in meinen Besitz und darunter die verschiedensten Formen. Ich möchte kurz alle vorstellen:

Ein Klappfahrrad – es war blau, es war cool, es war einfach viel zu klein. Ich war ein viel zu großer Mensch, auf einem viel zu kleinen Fahrrad.Ich sah einfach bekloppt aus. Es musste verschwinden, ganz unauffällig verschwinden.

Ein Mountainbike – eher eine On / Off – Beziehung. Wir haben einfach nicht zusammengepasst, ich wollte reisen, sie wollte sesshaft werden. Ich habe es nach wenigen Monaten beendet, es sollte einfach nicht passen.

Ein Rennrad – jeder fesche Hipster braucht was? Ein Bart, eine Brille und natürlich ein Rennrad. Ersteres befindet sich noch in der Entwicklungsphase, aber ist bestimmt schon ganz bald da. Eine Brille brauch ich nicht, ich habe einfach wirklich gute Augen, da kann ich leider nichts machen. Auch wenn ich mir mal in meiner Jugend eine Brille durch Falschaussagen beim Optiker erschlichen habe. Ich trug sie ein paar Wochen, danach gestand ich mir ein, dass ich ohne einfach tausend mal besser sehe. Aber Hey, ich schaute sicherlich verdammt cool aus. Nunja und so kam es, dass ich zu einem Drittel Hipster wurde, denn ich besorgte mir eines dieser verdammt hübschen Dinger. Aber es war eben nur von Aussen HUI. Alles sehr oberflächlich, kein Tiefgang. Es lässt sich einfach nicht gut fahren. Heute verstaubt es irgendwo und singt vielleicht noch immer unsere Lieder.

Ein Damenrad – eigentlich ein urbaner Klassiker, jeder Mensch in der Stadt (fast jeder) fährt ein Damenrad – egal ob Mann oder Frau, Damenräder sind günstig, sie werden selten geklaut (ideal für mich) und sind recht bequem. Also habe ich in einem kleinen, süßen, Fahrradgeschäft ein Damenfahrrad gekauft. Okay es war Ebay Kleinanzeigen, aber das andere klang halt besser. Beim abholen noch eine Testfahrt gemacht: „Alles in Ordnung, tolles Rad“ sagte ich, fuhr gleich los und lieferte mir eine Verfolgungsjagd durch die ganze Stadt Halle. Ich bin geflohen, Helikopter, Streifenwagen suchten nach mir. Halle versank im Chaos.

Okay, ich gab dem Typen 50 Euro und fuhr das Fahrrad ordnungsgemäß nach Hause. Da merkte ich dann schon „Mist, Gänge gehen nicht rein und die Vorderbremse funktioniert nicht. Zum Glück habe ich noch Rücktritt“ dachte ich und merkte dann an der nächsten Kreuzung, dass mein neues Damenfahrrad kein Rücktritt hat, verdammt!

Die Fahrräder und ich – eine schwierige Kiste.

Darum rufe ich hiermit auf, wenn ein schnelles und hübsches Velo, an einer langfristigen Fahrgemeinschaft interessiert ist, bitte kontaktiere mich. Öl und Wartung zahle ich.

Und dann fahren wir FREIHÄNDIG!

Dein Mariouws